Berliner Morgenpost 24.3.2016: Ein Wiedersehen mit dem jungen W.


Von Peter E. Müller
Sänger Klaus Hoffmann wird 65 Jahre alt. Der Film „Die neuen Leiden des jungen W.“ wurde vor 40 Jahren zu seinem Durchbruch.


Der Schauspieler ist immer da. Auch wenn der Sänger auf der Bühne sein Innerstes nach außen kehrt. Seit 40 Jahren steht Klaus Hoffmann im Rampenlicht, erzählt von Kindheit, Fluchten, Enttäuschungen, Heimkehr. Er singt sich sehr persönlich durch sein Leben und ist dem Publikum immer ganz nah. Schick im dunklen Anzug, wie die großen Chansonniers und Entertainer, die er so schätzt, von Sinatra bis Brel.
Klaus Hoffmann ist einer, der viel von sich ... weiter









Trierischer Volksfreund, 21. März 2016: "Ein Abend voller Sehnsucht" - Liedermacher Klaus Hoffmann begeistert 600 Zuhörer in der Trierer Europahalle mit Emotion und Humor

Auch in 40 Jahren will Klaus Hoffmann den Rollator zur Seite stellen und zur Gitarre greifen, verspricht er bei seinem Auftritt in der Trierer Europahalle.
(Trier) Der Sänger und Liedermacher Klaus Hoffmann hat in der Europahalle das Publikum auf eine musikalische und autobiografische Traumreise mitgenommen. Für zweieinhalb Stunden hat er seine Sehnsüchte zu denen seiner Zuschauer gemachTrier. Sehnsucht ist ein Begriff, der vieles umfassen kann, der einem Künstler viele Möglichkeiten für eine individuelle Interpretation gibt. Dem Sänger und Liedermacher Klaus Hoffmann gelingt es bei seinem Auftritt in der Trierer Europahalle, dieses Gefühl ... weiter









Allgemeine Zeitung Mainz, 07.03.2016: Ein Lagerfeuer in sozialer Kälte - Klaus Hoffmann: Lieder, Lyrik, Lebenslust: Autobiografisches Programm im Unterhaus

von Gerd Blase
Als der Vater starb, war Klaus Hoffmann gerade mal zehn Jahre alt. "Vater war ein übergewichtiger Mann. Alles an ihm war weich", erinnert sich der Liedermacher (64). "Er starb, als er 47 war. Diese Leute damals waren voll mit Lust, voll mit Lebensgier. Er war ja immer nicht richtig da, aber jetzt war er ganz weg."
Klaus Hoffmann lässt sein Leben Revue passieren. Er hat seine Autobiografie "Als wenn es gar nichts wär" im Gepäck, daraus wird er vorlesen. Seine Gitarre lehnt am Stuhl: Klar, wenn so ein Künstler ins Unterhaus kommt, muss er auch singen. Schließlich bekam er in diesem Gewölbe 1978 ... weiter









Neue Osnabrücker Zeitung 26.1.2016 - Liedermacher Klaus Hoffmann im Meppener Theater

MEPPEN. Mit seinem aktuellen Programm „Sehnsucht“ gastierte Klaus Hoffmann gemeinsam mit dem langjährigen musikalischen Wegbegleiter Hawo Bleich im Theater Meppen.
Mit dem Song „Sie sind wieder da“ aus dem namensgebenden Album „Sehnsucht“ eröffneten Bleich und Hoffmann den Abend. Die markante Stimme und das Gitarrenspiel Hoffmanns, begleitet vom versierten Tastenspieler Bleich an Flügel und Synthesizer, zeigten auf, dass die beiden Musiker sich auf der Bühne perfekt ergänzten. Zwar waren das elektronische Tasteninstrument Bleichs vor allem während der ersten Songs kaum hörbar und die Gitarre hingegen etwas zu ... weiter









Soester Anzeiger 26. Januar 2016 Erinnerung an eine andere Zeit

Eine Gitarre und ein Buch. Mehr braucht Klaus Hoffmann nicht, um das Publikum mit auf eine Reise in seine Vergangenheit zu nehmen.
Klaus Hoffmann im Alten Schlachthof/Erste Kinobesuche und eine Reise nach Goa
Soest - Eigentlich ist Klaus Hoffmann der "Grandseigneur des deutschen Chansons". Sein aktuelles Programm ist aber als Leseabend mit seiner Autobiographie "Als wenn es gar nichts wär" angekündigt. Sie erzählt von der Suche nach den Spuren seines Vaters, der schon früh verstarb. Ein Buch über das Sich-Finden, übers Verlieren und Lieben.
Die mehr als 200 Zuschauer begrüßen ihn mit einem warmen Applaus wie ... weiter