Fuldaer Zeitung, 22.06.2015: Liedermacher Klaus Hoffmann mit Autobiographie und Musik im Kuki-Zelt

Der Berliner Liedermacher und Chansonnier Klaus Hoffmann nahm das Kuki-Publikum am Samstagabend mit „auf die Lebensreise zu sich selbst, als man seinen Namen tanzte“.
Von unserer Mitarbeiterin Margit Strott-Heinrich

Es war ein vergnüglicher Abend, den Hoffmann dem Publikum im voll besetzten Schlüchterner Kuki-Zelt bereitete. Der 64-Jährige las aus seiner Autobiografie „Als wenn es gar nichts wär“ und ließ die Zuhörer dabei an seiner Kindheit und Jugendzeit teilnehmen. Der Zeit, als er zehn war, sein Vater starb und er wusste, dass ab jetzt alles anders werden würde. Der Zeit, in der er ins „Amor-Kino“ ... weiter









Neue Westfälische 5.6.2015: Liedermacher gastiert mit musikalischer Lesung in der Orangerie Rheda-Wiedenbrücks Klaus Hoffmanns wildes Leben

Rheda-Wiedenbrück. Begeistert von der wunderschönen Idylle rund um das Schloss Rheda, kam am Mittwochnachmittag der Liedermacher Klaus Hoffmann zusammen mit seiner Frau Marlene zum Sound-Check in die Orangerie, um sich auf sein abendliches Konzert vorzubereiten. Der bekannte Schauspieler, Sänger und Autor war auf Einladung des Kulturvereins "Vitart" mit einer Lesung mit Musik zu Gast in der Stadt.

Es sollte kein mit Liedern vollgepacktes Konzert werden, sondern ein besinnlicher Abend, der lediglich durch das Gitarrenspiel und den Gesang des 64-jährigen Künstlers aus Berlin bereichert wurde. Bereits eine halbe Stunde vor Beginn war klar, dass die ... weiter









Thüringer Allgemeine 30.5.2015: Liedermacher Klaus Hoffmann über das Altern, finanzielle Ängste und die Lust an der Kunst

„Sehnsucht“ hat Klaus Hoffmann (64) sein neues Programm überschrieben, das viel von vergangenen Zeiten erzählt und musikalisch den Sound der 60er und 70er Jahre aufgreift. Nächsten Dienstag ist der Liedermacher im Weimarer Spiegelzelt zu Gast. Wir sprachen mit ihm.
Weimar.
Wird man mit dem Alter abgeklärter?
Ich werde mit den Jahren eher unruhiger. Aber abgeklärter? Vielleicht bringe ich das, was ich in all meinen Werken immerfort erzählt habe, mit dem Alter mehr auf den Punkt.
Sie haben Ihrem neuen Programm den Titel „Sehnsucht“ verpasst – aber ist das, was Sie umtreibt, nicht eher Sentimentalität, ... weiter









Einbecker Morgenpost: Sehnsucht begeisterte das Publikum - Klaus Hoffmann trat im Einbecker Wilhelm-Bendow-Theater auf

Einbeck. »Sehnsucht« war das Grundmotiv der Lieder, die Klaus Hoffmann auf Einladung des Einbecker Kulturrings im Wilhelm-Bendow-Theater präsentierte. Den Drang nach innerer und äußerer Freiheit, nach dem Zuhause sein sowie die immer- währende Suche danach, das thematisierte Hoffmann mit großem Charme. Der Abend mit Liedern voller Melancholie und Lebenslust, Erinnerungen an die weiter









BZ online 18.3.2015: Mal ganz unter uns - Mit Klaus Hoffmann auf Tuchfühlung

 

Nichts mit Abstand: In der Bar jeder Vernunft Klaus Hoffmann bravourös aus kleistmöglicher Distanz zu erleben.

von Martina Kaden

Mathilde, die Frau, die ihm das Herz brach, ist zurück. Und die Hände zittern. Wieder da sind aber auch die Mauersegler, die von Leben und Welt künden und sich zur Sonne dreh’n.

Und dann rennt, rennt, rennt er, der Klaus Hoffmann, und bringt den Drachen seines Lebens in die Luft. Und seine Lieder jubeln und weinen, er singt von Sehnsucht, von Abschieden und Hoffnungen, von Wiedersehen und von der Liebe. Und vom Gefühl, am Strand entlang zu laufen.
Vor kurzem hat Hoffmann sein ... weiter