Weser Kurier 11.12.2014: Klaus Hoffmann und Band spielen in der Glocke und stellen ihr Programm "Sehnsucht" vor.


Schwermut mit Humor
Uwe Dammann 11.12.2014 0 Kommentare
Der Mann hat in Bremen, obwohl er aus Berlin kommt, ein echtes Heimspiel und eine große Fangemeinde: Erst nach sechs Zugaben entließ das Publikum in der gut besuchten Glocke Klaus Hoffmann und Band in den späten Abend. Zuvor hatte der Musiker fast drei Stunden lang Geschichten und Anekdoten erzählt und vor allem Musik aus seiner nunmehr seit 40 Jahren andauernden Karriere gespielt.

Klaus Hoffmann beim Gastspiel in der Bremer Glocke. Der Musiker und Schauspieler aus Berlin hatte eine Art Heimspiel vor seinen Fans und wurde begeistert bejubelt.

Die Band hat ihre Instrumente ... weiter









Klaus Hoffmann: Eine große Portion "Sehnsucht" im Konzerthaus Dortmund

Von: Klaus Skrzipietz
Am gestrigen Montag war im Konzerthaus Dortmund der „Magier der Worte“ - jedenfalls bezeichnet ihn so sein Kollege und Freund Reinhard Mey - mit seinem neuen Tournee-Programm „Sehnsucht“ zu Gast. Andere indes beschreiben ihn als gut rasierten Paolo Conte… ich spreche vom Sänger, Liedermacher und Chansonnier Klaus Hoffmann.
Wie eigentlich nicht anders zu erwarten und auch an der Kasse bestätigt: Ausverkauftes Haus in Dortmund. Die Besucher, die Klaus Hoffmann erleben wollten, waren in einem, wie sollte man es formulieren – „gesetzteren Alter“ –etwa ab 40 und nach oben keine Grenzen. Für ... weiter









PRISMA Nr. 48/2014, 29.11.-5.12.14: Dann ist mein Herz ein Kind - Wandelnder Widerstand gegen alles Seichte: Klaus Hoffmann geht wieder auf Tournee

Er steht so weit abseits von den sogenannten Superstars, die im Fernsehen gekürt und dann vergessen werden. Seine Auftritte haben so gar nichts gemein mit der Massenbeglückung, wie sie um die Schlagerdamen Fischer und Berg inszeniert wird. Aber er ist noch da: Klaus Hoffmann.
Und wie er da ist: Hoffmanns neues Album "Sehnsucht" ist alles andere als ein Mauerblümchen unter den Neueinsteigern in den Verkaufscharts. Am 1. Dezember beginnt im Dortmunder Konzerthaus seine Tournee, die ihn durch 13 Städte führt.
"In großen Städten fülle ich die großen Hallen, in kleinen die kleinen Hallen", sagt er mit einer in 40 ... weiter









Berliner Morgenpost, 10.11.2014: "Die traurige Leichtigkeit des Seins". Der Berliner Sänger Klaus Hoffmann hat ein melancholisches Album vorgelegt. Ein Treffen.

Von Peter E. Müller


Auch der jugendlich wirkende Berliner Entertainer und Liedermacher Klaus Hoffmann, der in seinen Liedern sein Innerstes so oft nach außen kehrt und den Menschen damit aus der Seele spricht, haderte mit dem Unausweichlichen. 63 Jahre alt ist er im März geworden. Aber nun wie ein älterer Herr zu leben, so sagt er, das wolle einfach nicht klappen. Er hat sich in den vergangenen Jahren auf das Schreiben konzentriert. Hat in dem Roman "Phillip und die Frauen" die Lebenswelt eines 60-Jährigen ausgebreitet und mit "Als wenn es gar nichts wär" seine Autobiografie verfasst.

Nun erscheint nach "Berliner ... weiter









Berliner Zeitung, 29.10.2014: "Wenn der Tag sich in die Träume schleicht"

Klaus Hoffmann ist beschäftigt: Eine Tour und ein neues Album stehen ins Haus. Die startet am 1. Dezember und führt ihn am 15.12. in den Berliner Friedrichstadtpalast.
Der Berliner Sänger Klaus Hoffmann schläft gerade etwas unruhiger: „Letzte Nacht bin ich aufgewacht und habe mich gefragt: Hast du neue Bühnenschuhe und -anzüge, eine Gitarre? Alles ok? Dann kannst du ja weiter schlafen!“ Die Tagesaufgaben schleichen sich in seine Träume, wenn er so kurz vor einer neuen Tournee steht. Die startet am 1. Dezember, führt ihn am 15. 12. in den Berliner Friedrichstadtpalast und heißt wie sein gerade erschienenes neues Album ... weiter