Klaus Hoffmann singt so gerne in Siegen

Westfälische Rundschau 27.11.12
Ohne Stress und Hast beglückte Klaus Hoffmann das Lyz-Publikum mit seinen Liedern.Foto: Helmut Blecher

Siegen.   „Ich muss auch hier nicht lügen, ich bin so gern in Siegen“, sang Klaus Hoffmann in Abwandlung seines Berlin-Liedes „Wenn ich dich wieder seh“ seinen Zuhören im ausverkauften Lyz zu. Zu einem Berliner Sonntag hatte der Grandseigneur des deutschen Chanson geladen, der aufgekratzt und entspannt sein Leben und seine Lieder Revue passieren ließ.

Im Mittelpunkt seines über zweistündigem Konzert standen neue Lieder aus seinem Album „Berliner Sonntag“ ... weiter









Eine Hommage an das Leben Schauspieler und Liedermacher Klaus Hoffmann stellt Programm in der Stadthalle vor

Westfalen-Blatt

Von Dirk Weischenberg

Beverungen: Er ist Schauspieler, Autor und Liedermacher: Der Berliner Künstler Klaus Hoffmann ist am Donnerstag zu Gast in der Beverunger Stadthalle gewesen und hat mit "Als wenn es gar nichts wär" sein neues Programm präsentiert.

In seiner musikalischen Autobiographie blickt Hoffmann zurück in seine Kindheit, lässt das Publikum teilhaben am Leben in seinem geliebten Berlin und erzählt Geschichten des Alltags mit Charme, Witz und viel Gefühl.

Zusammen mit Hawo Bleich am Piano arrangiert Hoffmann deutsche Chansons, die den Zuhörer mit poetischen Texten in eine Zeit ... weiter









Berliner Sonntag

RollingStone
05.Oktober 2012
von Arne Willander
Alben

Klaus Hoffmann - Berliner Sonntag ****

Über seine Heimatstadt hat Klaus Hoffmann schon oft gesungen. Berlin ist neben dem Werk von Jacques Brel sein Lebens-Sujet. Diese Lieder zwischen Chanson und leichtem Jazz, Melancholie und Sehnsucht sind Selbstvergewisserung und Erinnerung: Schlüterstraße, Ecke Kant, die Frauen, der erste Auftritt in einer muffigen Bude 1968, der Puff, das Theater, das Kummerkäuzchen, Halensee, Curry am Stand und das Versprechen von einst: "Ich werde, ich will". Und die Stadt sagt: "Du wirst niemals ein andrer sein". In den ... weiter









Traurige Momente berühren tief

von Irmhild Blumenthal| Nordwest-Zeitung vom 4. Juni 2012

Konzert Klaus Hoffmann begeistert im Park der Gärten – Musikalische Autobiografie                   Der Berliner überzeugte vor allem durch Vielfalt. Das Publikum ließ ihn erst nach vier Zugaben ziehen.

Rostrup - „Irgendwann einmal werde ich ein anderes Leben leben, hier fang ich an, in Bad Zwischenahn“, war von Klaus Hoffmann im Park der Gärten zu hören.

Mit seinem aktuellen Programm „Das süße Leben 2“ begeisterte der Berliner Liedermacher auf der Freilichtbühne des ... weiter









Stars bringen für Afghanistan ihre Herzenssachen mit

von Marcus Tackenberg| Neue Osnabrücker Zeitung vom 4. Mai 2012

Benefizgala zugunsten Osnabrücker Hilfswerks in Kölner Oper 

Köln. „Ich wünsche mir wieder ein freies und kulturell lebendiges Afghanistan – so, wie ich es 1969 erlebt habe“, sagt Sänger Klaus Hoffmann unter dem Beifall des Publikums in der Kölner Oper. Auf dem Weg ins indische Hippie-Paradies Goa habe er sich damals in das Land am Hindukusch verliebt. „Ich habe noch die Buddha-Statuen gesehen, die die Taliban später zerstörten. Die Menschen in Afghanistan sind so transparent und gastfreundlich wie nirgendwo sonst.“

Zum ... weiter